Altcoin

Chinas Schokoladenmarkt wird von ausländischen Marken dominiert

Ausländische Schokoladenmarken wie Dove, Cadbury sowie Hershey’s haben inzwischen etwa 70% des chinesischen Schokoladenmarktes erobert. Als Barry Callebaut, der weltgrößte Schokoladenhersteller durch einem Anteil von 25% am Weltmarkt, vor kurzem seine erste Schokoladenfabrik in China in der Stadt Suzhou eröffnete, sind pass away 20 größten Schokoladenunternehmen der Welt nun alle in den chinesischen Markt eingetreten. Angesichts des globalen Wettbewerbs wurden die lokalen Schokoladenunternehmen Chinas jedoch in der Wertschöpfungskette weiter unterdrückt.

Zweitgrößter Schokoladenmarkt

Als Barry Callebaut mit einem Jahresumsatz von 4 Milliarden Franken seine erste Produktionslinie in Suzhou aufbaute, entsteht auch eine gewisse vollständige multinationale Kette der Schokoladenindustrie. Branchenkenner schlugen vor, dass dies den cocktailbars chinesischen Schokoladenunternehmen in diesem globalisierten Wettbewerb einen Schlag versetzen würde. Es zeigte sich ferner, dass sera besonders wichtig ist, durch dem internationalen Wettbewerb Schritt zu halten, da sonst die chinesische Industriekette nach wie vor anfälliger wird.

In den letzten Jahren hat einander der globale Schokoladenmarkt durch einem jährlichen Wachstum von nur 2-3% merklich verlangsamt. Dies liegt vor allem daran, dass der Pro-Kopf-Schokoladenkonsum in den Industrieländern durch durchschnittlich 11 kg schon auf einem hohen Monde liegt. Auf der anderen Seite beträgt Chinas Pro-Kopf-Schokoladenverbrauch nur 0, 1 kg, und der inländische Schokoladenmarkt wächst mit einem geschätzten Marktpotenzial von 2, seven Mrd. USD um erstaunliche 10 bis 15% professional Jahr. Damit ist The far east nach den USA der zweitgrößte Schokoladenmarkt der Welt. Die 20 größten Schokoladenunternehmen der Welt sind alle nach China gekommen, darüber hinaus auf dem heutigen chinesischen Markt gibt es mehr als 70 importierte und JV-Schokoladenmarken.

Barry Callebaut head wear deutlich gemacht, dass sie kommen, um an Chinas Wirtschaftswachstum teilzuhaben. Das Werk in Suzhou soll zum größten seiner 38 Fabriken weltweit ausgebaut werden darüber hinaus der Umsatz in den nächsten fünf Jahren oberhalb die hohe Kapazität kklk Werks in Suzhou o das Sechsfache gesteigert werden. „Wir hoffen, dass unsereiner die Kapazität dieser Fabrik voll ausnutzen können, o die Produktion schnell von 25. 000 Tonnen auf 75. 000 Tonnen zu steigern, was sie zur weltweit größten Schokoladenfabrik macht“, sagte Patrick De Maeseneire, CEO von Barry Callebaut.

Multinationale Ambitionen

Es ist davon ausgegangen, dass dieses neue Werk von Barry Callebaut in Suzhou der Hauptsitz des Unternehmens i am asiatisch-pazifischen Raum sowie dieses Vertriebsnetzwerk für die Belieferung Chinas und multinationaler Lebensmittelhersteller und spezialisierter Kunden sein wird. Wichtige Marken auf welche weise Cadbury, Hershey’s und Nestle haben derzeit umfangreiche Outsourcing-Fertigungsaufträge mit Barry Callebaut abgeschlossen, dessen OEM-Produktion von Kakaomasse und Schokoladenprodukten jeweils fifteen bis 20% der Jahresproduktion der drei wichtigsten Marken ausmacht. Der Schweizer Barry Callebaut ist also bei der Tat der große Mönch der globalen Schokoladenindustrie.

Tatsächlich hatten die lokalen Schokoladenunternehmen Chinas bereits vor der Ankunft von Barry Callebaut Marktanteile an multinationale Wettbewerber verloren. Das US-amerikanische Gestalten Hershey’s hat sich zielgerichtet, den chinesischen Markt über bebauen. Es plant, bis hin zu 2010 einen Anteil vonseiten 23% am lokalen Flecken zu erreichen und in China den zweiten Sitz einzunehmen. Gleichzeitig beschleunigen koreanische und japanische Schokoladenhersteller den Eintritt in den chinesischen Markt.

Lokale Unternehmen wirklich nicht auf dem lokalen Flecken

Obwohl der schnell wachsende chinesische Schokoladenmarkt eine super Nachricht für die discos Schokoladenunternehmen ist, beziehen gegenseitig chinesische Verbraucher heutzutage häufig auf ausländische Marken auf welche art Dove, Cadbury, Hershey’s sowie Ferrero, erwähnen jedoch wirklich selten lokale Marken.

Wie ausländisches Produkt hat Tiongkok nur eine Schokoladenproduktionsgeschichte vonseiten weniger als 50 J?hrchen, weshalb es unvermeidlich noch eine Lücke zwischen ausländischen Marken in Bezug auf Produktionstechniken und -technologien gibt. Aufgrund ungeeigneter Verarbeitungsanlagen und unvollständiger Produktionsanlagen ist die Qualitätssicherung der Produkte für ein paar lokale Schokoladenunternehmen schwierig. Darüber hinaus sind den Großteil chinesischen Schokoladenunternehmen in der Produktentwicklung schwach, was zu langsamen Produktänderungen und -aktualisierungen führt. Gegenwärtig stecken die meisten lokalen Schokoladenunternehmen in 1 peinlichen Situation mit minder Produktqualität.

Die oben genannten Branchenthemen haben lokale Gestalten die Möglichkeit gekostet, was Wettbewerb um den chinesischen Schokoladenmarkt teilzunehmen. Multinationale Schokoladenmarken sind seit den 1990er Jahren nacheinander auf den chinesischen Markt gekommen sowie haben nun eine dominierende Marktposition. Mit ihrer beträchtlichen Finanzkraft können multinationale Gestalten ihre technologischen und kulturellen Stärken ausspielen sowie ihre Premium-Qualität und ihren einmaligen Geschmack fördern, um den chinesischen Markt schnell über erobern.

Mit dem endgültigen Eintritt von Barry Callebaut in den chinesischen Flecken wird das Werk in Suzhou die Schokoladenproduktion anstatt multinationale Marken noch im angebot machen. Für lokale chinesische Unternehmen, die sich hauptsächlich auf dem Low-End-Markt ergehen, ist es möglich, wenn sie dieses Marktsegment wirklich nicht mehr festhalten.

Bleiben Sie mit der Globalisierung Schritttempo

Statistiken zufolge gibt ha sido in China etwa 63 große lokale Schokoladenfirmen über einer Jahresproduktion von one hundred fifty. 000 Tonnen. Statistiken vonseiten Branchenverbänden zeigten auch, wenn in China derzeit etwa 250 Schokoladenfirmen tätig sind oftmals.

Branchenkenner wiesen darauf hin, dass die chinesische Lebensmittel- und Getränkeindustrie ein starker und international wettbewerbsorientierter Ortschaft ist. Das enorme Potenzial des chinesischen Schokoladenmarktes gilt nicht nur für ausländische Marken, sondern auch jetzt für lokale Schokoladenproduzenten. Die lokale Schokoladenindustrie befindet sich derzeit in einem Strukturwandel darüber hinaus ist auf dem neuesten Stand, und der Einstieg ausländischer Marken wird pass away lokale Industrie zweifellos vor Herausforderungen stellen. Wenn lokale Schokoladenunternehmen an diesem internationalen Wettbewerb teilnehmen können, könnte dies nicht nur pass away Schokoladennachfrage der chinesischen Verbraucher beflügeln, sondern auch pass away Entwicklung des chinesischen Schokoladenmarktes fördern.

Lokale chinesische Schokoladenunternehmen müssen ihre Produktqualität ständig verbessern, feinere Rohstoffe auswählen, Produktionsanlagen aufrüsten, internationale Technologien übernehmen, Produktinnovation und Markenführung verbessern. Nur dann können sie auf Augenhöhe durch multinationalen Unternehmen konkurrieren darüber hinaus einen Durchbruch auf diesem im Ausland dominierten chinesischen Schokoladenmarkt erzielen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *